Die KSE-Wallbox für's Mehrfamilienhaus

  • Jederzeit nachrüstbar und erweiterbar
  • RFID-Zugriffsschutz für frei zugängliche Wallboxen
  • Einfache Auswertung der Ladevorgänge via App
  • Ausnutzen der maximal möglichen Ladeleistung
  • Dynamisch intelligente Leistungsverteilung
  • Wallboxen in Eigentumsgruppen verwaltbar
  • Je nach Einbausituation verlängertes Ladekabel
  • Robustes Gehäuse mit Sicherheitsglas und feuerverzinktem, recycelbarem Stahl
  • Made in Germany

zum Onlineshop

Zwei Parkplätze mit zwei Wallboxen

Mietern und Wohnungseigentümern werden notwendige der Um- und Ausbauten für privat genutzte Ladeinfrastruktur erleichtert.

Mit dem im Dezember 2020 in Kraft getretenen Wohnungsmodernisierungsgesetz soll der Ausbau der Elektromobilität gefördert werden. Die Installatation einer Ladestation bedarf nicht mehr der Zustimmung der anderen Wohnungseigentümer. Auch Vermieter können dem Antrag Ihrer Mieter nach einer Wallbox für's Mehrfamilienhaus nicht mehr ohne weiteres widersprechen.

Kontaktieren Sie bei Interesse Ihre Hausverwaltung und besprechen Sie die nächsten Schritte für die Ladeinfrastruktur in Ihrem Mehrfamilienhaus.

Ihre Vorteile mit unserer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser

Einfache und schnelle Installation

Die unkomplizierte und günstige Installierbarkeit Ihrer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser ist für uns ein Muss. Daher bekommen Sie die E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser von der KSE bereits anschlussfertig vormontiert. Je nach bereits getätigten Vorarbeiten für die Ladeinfrastruktur sind von der Elektrofachkraft nur noch Vorsicherung und FI-Schutzschalter in die Leitung einzubunden. Danach wird Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser an Ort und Stelle befestigt und angeschlossen.

Auf Wunsch liefern wir aber auch vorkonfektionierte und geprüfte Schaltschränke, die bereits ab Werk alle notwendigen Komponenten enthalten. Damit verkürzt sich die Installationszeit deutlich und Sie sparen bares Geld. Einfacher geht es nicht!

Flexibel erweiterbar

Einmal installiert ist die Ladeinfrastruktur von KSE für Mehrfamilienhäuser beliebig erweiterbar. Es können z.B. KSE-Wallboxen hinzugefügt werden und externe Zähler eingebunden werden. Sollte es im Zuge von Erweiterungen der Ladeinfrastruktur notwendig sein den Hausanschluss aufzulasten ist das natürlich jederzeit möglich. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern erfasst unser System Ströme bis zu 1.000 A. Außerdem bleiben Sie auch nach der Installation immer up-to-date. Unsere Software wird stetig weiter entwickelt und auch unsere Bestandskunden profitieren selbstverständlich bei jedem Update. Die Ladeinfrastruktur von KSE - flexibel anpassbar, variabel in der Gestaltung!

Dynamisches Lastmanagement

Gerade, wenn mehrere Wallboxen an einem Gebäudeanschluss installiert werden, ist auf ein dynamisches Lastmanagement Wert zu legen. Dieses ist kontinuierlich damit beschäftigt den aktuellen Energiebedarf für das Gebäude zu ermitteln und den Wallboxen zu melden, wieviel Leistung maximal zum Laden zur Verfügung steht. Dabei wird sicher gestellt, dass jedes Auto gleichmäßig geladen wird. Das dynamische Lastmanagement von KSE für Mehrfamilienhäuser sorgt gleichzeitig dafür, dass der normale Alltagsbetrieb im Gebäude durch die zusätzlichen Verbraucher nicht beeinträchtigt wird. Zuverlässige Ladung der Fahrzeuge, ohne Überlastung des Gebäudeanschlusses: mit der Ladeinfrastruktur von KSE!

RFID-Zugriffsschutz

Ist der Standort für Ihre KSE-Wallbox für Mehrfamilienhäuser frei zugänglich und möchten Sie nicht authorisierten Zugriff auf Ihre Ladestation verhindern, empfiehlt sich der Einbau einer Wallbox mit RFID. Dabei wird jeder Ladevorgang mittels RFID-tag freigegeben. Auch viele bereits vorhandene RFID- und NFC-tags, z.B. vom Zugangssystem des Gebäudes, können angelernt werden. Die RFID-Zugriffsbeschränkung für Ihre Wallbox in Mehrfamilienhäusern ist übrigens jederzeit deaktivierbar.

Verwaltung der Wallboxen

Auf Wunsch können verschiedene Einstellungen, wie z.B. Lademodus, -leistung, RFID-tag-Verwaltung, über die eigene KSE-ChargeConnect-App vorgenommen werden. Auch Vebrauchsdaten, Statistiken, etc. sind über die App jederzeit und von überall abrufbar. Die Wallboxen für Mehrfamilienhäuser von KSE können entweder einzeln oder in Gruppen verwaltet werden. Sie entscheiden, ob Sie persönlich als Nutzer oder Ihre Hausverwaltung die Administration übernehmen.

Erfüllt höchste Sicherheitsstandards

Das Wichtigste bei der E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser ist zweifelsohne das Thema Sicherheit! Bei der Entwicklung der KSE E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser haben wir größte Sorgfalt walten lassen. Die Einhaltung der neuesten Sicherheitsstandards wurde nochmal von akkreditierten Prüflaboren bestätigt. Für maximale Sicherheit bei unserer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser sorgen u.a. ein vorzuschaltender Fehlerstromschutzschalter, der AC-Fehlerströme absichert. Die integrierte DC-Fehlerstromerkennung sichert bei fahrzeugseitigen Defekten den Fehlerfall ab und ein vorzuschaltender Leitungsschutzschalter verhindert das Überlasten der Anlage.

Made in Germany

Wir möchten eine Lanze brechen für den Wirtschaftsstandort Deutschland! In vielen Lebensbereichen sind wir inzwischen abhängig von Importen. Dabei haben wir in Deutschland die besten Voraussetzungen für Entwicklungen auf Weltklasseniveau und absolut präzise und hoch professionelle Montagearbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere Ansprüche an Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser nur auf diesem Weg erfüllen können. Unsere Entwicklung und Produktion an unserem Firmensitz in Kösching, nahe Ingolstadt, ist unser Bekenntnis zum Standort Deutschland.

Clipboard und Menschen
Frau kauft ein

Unsere E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser – jetzt bestellen

Designen und bestellen Sie Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser über unseren Onlineshop.

zum Onlineshop

Die wichtigsten technischen Daten unserer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser

Leistung
1,38-3,7 kW (1 phasig)
4,1-11 kW (3 phasig)

Steckertyp
Typ 2 nach EN 62196

Kabellänge
5,50 m oder 7,50 m

Abmessungen
(H x B x T) 380 mm x 300 mm x 93 mm

Ladezeitrechner

Jetzt selber ausrechnen, wie schnell Ihr Auto mit unserer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser wieder geladen und funktionsfähig ist.

Welches Auto fahren Sie?
Verbrauch:
kWh / 100 km
Wie viel Kilometer fahren Sie ca. täglich?
0 400
Strecke:
km /Tag

Die Ladezeit für die
gefahrenen Kilometer
beträgt

1 h & 55 Min
Bitte beachten Sie, dass dies nur geschätzte Angaben zur groben Orientierung sind.

Warum unsere E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser einfach besser ist

Dynamische Lastverteilung

Mit dem Lademanagementsystem von KSE für Mehrfamilienhäuser gibt es keine bösen Überraschungen. Es wird nur soviel Leistung an die Wallbox(en) weiter geleitet, wie zur Verfügung steht.

Zugriffsschutz

Mit dem kontaktlosen RFID-Zugriffsschutz bestimmen Sie, wer bei Ihnen lädt. Denn nur, wer über einen speziellen tag oder eine Chipkarte verfügt, darf bei Ihnen laden. Einfach und sicher!

Updatefähig

Mit uns sind Sie immer auf dem neuesten Stand! Wir versorgen unsere Kunden stetig mit den wichtigsten Softwareupdates für Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser.

Variabler Stromverbrauch

Stellen Sie den Stromverbrauch Ihrer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser variabel ein bis 16 A.

Einfach und wartungsfrei

Die E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser von KSE ist einfach in der Installation, einfach in der Bedienung und sieht einfach top aus! Und wartungsfrei ist sie auch!

Kabelsalatfrei

Aufgeräumt und sauber verschwindet das Ladekabel nach der Benutzung, indem es einfach um Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser drumherum gewickelt wird.

Weitere technische Daten unserer E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser

Tiefergehende Daten zur 11 kW-Wallbox von KSE entnehmen Sie bitte unserem technischen Datenblatt im Downloadbereich.

Technische Daten  
Versorgung 230 V / 400V AC 1/3-phasig 50 Hz
Leistung 1,38-3,7 kW (1-phasig)
4,1-11 kW (3-phasig)
Schutzklasse 1
Überspannungskategorie III
Ladebetriebsart 3
Stromaufnahme Einstellbar bis max. 16 A
Steckertyp Typ 2 nach EN 62196
Fehlerstromschutz 6 mA DC
Kabellänge Ladekabel 5,5 m / 7,5 m
Anschluss Werkzeuglose Federklemmtechnik
Gehäusedurchführung mit Zugentlastung
Vorbereitete Durchführung für potentialfreien Kontakt und Kommunikationsanschluss
Eingabemethode Touch Sensor,
ext. Schaltelement
Erweiterbar via externer Steuerung
Zustandssignalisierung Farbige LED-Statusmeldung
RS485, Modbus RTU
Schutzart IP 54, Kabel IP44 mit Kappe/in Steckvorrichtung
Temperaturbereich -25°C bis +45°C
Feuchtigkeit 10-95% rH, nicht kondensierend
Abmessungen (H x B x T) 380 mm x 300 mm x 93 mm
RAL-Farben cool grey: RAL 7024 (Standard)
soft grey: RAL 7042
exclusive beige: RAL 1013
gentle white: RAL 9003
Gewicht ca. 7,5 kg
Konformität RoHS-Richtlinie 2011/65/EU
IEC 61851-1
Frau kauft ein

Unsere E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser – jetzt bestellen

Designen und bestellen Sie Ihre E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser über unseren Onlineshop.

zum Onlineshop

Häufig gestellte Fragen zum Thema E-Auto Ladestation für Mehrfamilienhäuser

Braucht es eine Wallbox fürs Mehrfamilienhaus oder reicht eine Steckdose?

Nur fest installierte Ladestationen stellen einen umfänglich sicheren, störungsfreien und schnellen Ladevorgang sicher.
Sogar der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rät ausdrücklich davon ab, E-Fahrzeuge an der normalen Haushaltssteckdose zu laden, da herkömmliche Schutzkontaktsteckdosen nicht für eine höhere Dauerbelastung ausgelegt sind. Vor allem, wenn mehrere Wallboxen in Mehrfamilienhäusern installiert sind, kann es aufgrund der hohen Leistungsaufnahme zu einer Überhitzung der Steckdosen kommen und im schlimmsten Fall zu Bränden.

Habe ich als Bewohner eines Mehrfamilienhauses Anspruch auf eine Wallbox?

Auf jeden Fall haben Sie Anspruch darauf, dass Ihr Antrag geprüft wird. Ein Widerspruch ist nicht ohne Weiters möglich (Ausnahme z.B. Gebäude steht unter Denkmalschutz). Sprechen Sie am besten Ihre Hausverwaltung direkt an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wer trägt die Kosten für eine Wallbox für Mehrfamilienhäuser? Mieter oder Vermieter?

Als Mieter in einem Mehrfamilienhaus haben Sie Anspruch darauf, dass der Einbau einer Ladestation für E-Autos auf Ihre Kosten erfolgt. Jedoch lohnt es sicherlich das Gespräch mit dem Vermieter zu suchen. Vielleicht arbeitet er bereits an einer Lösung für mehrere Stellplätze. Denn häufig ist auch der Vermieter daran interessiert, dass das Mietobjekt mit einer zuverlässigen und dauerhaften Ladeinfrastruktur ausgestattet wird. Übernimmt der Mieter nämlich die kompletten Kosten, darf er die Wallbox bei Auszug natürlich mitnehmen. Auch die Abstimmung mit anderen Mietern ist sinnvoll, um zu eruieren, ob auch andere Mieter Bedarf an einer Wallbox im Mehrfamilienhaus haben.

Wer trägt die Installationskosten für eine Wallbox für Mehrfamilienhäuser? Mieter oder Vermieter?

Wie auch bei der Ladestation selbst, hat der Mieter kein gesetzliches Recht auf Kostenübernahme. Der Antragsteller hat die anfallenden Kosten zu tragen. Natürlich können aber abweichende Regelungen getroffen werden. Oftmals hat auch der Vermieter ein Interesse daran, dass das Mietobjekt mit einer zuverlässigen und dauerhaften Ladeinfrastruktur ausgestattet ist. Übernimmt der Mieter dagegen die kompletten Kosten, darf er die Wallbox bei Auszug natürlich auch mitnehmen.

Wie erfolgt die Abrechnung bei einer Wallbox für Mehrfamilienhäuser?

Wie die Abrechnung bei einer Wallbox für Mehrfamilienhäuser erfolgt, hängt davon ab, wie die Ladestation angeschlossen ist.

  • Ist Ihre Wallbox im Mehrfamilienhaus am Wohnungszähler angeschlossen, erfolgt die Abrechnung darüber.
  • Sollte die Ladestation im Mehrfamilienhaus über einen separaten Stromzähler verfügen, wird direkt mit dem Energieversoger abgerechnet.
  • Wenn die Wallboxen im Mehrfamilienhaus über keine eigenen Zäher verfügen oder nicht direkt über die Wohnungszähler abgerechnet werden, gibt es mehrere Möglichkeiten der Abrechnung:
    • Über MID-Zähler kann der Verbrauch einzelner Wallboxen erfasst werden.
    • Über die RFID-Funktion können Verbräuche direkt den entsprechenden tags, und damit Verbrauchern, zugeordnet werden.

Kann ich eine Wallbox für Mehrfamilienhäuser von der Steuer absetzen?

Ja, die anfallenden Kosten für Gerät und Installation der Wallboxen für Mehrfamilienhäuser können steuerlich geltend gemacht werden. Über einen Zeitraum von 6-10 Jahren können Vermieter die mit der Installation zusammen hängenden Kosten (Genehmigung, Installation, Gerät) abschreiben. Aber auch Wohneigentümer können die Handwerkerkosten für Anfahrt und Installation i.H.v. 20 % absetzen.